Fragen & Antworten

Fragen unserer Projektpartner freuen uns. Deshalb hier eine Auswahl von Antworten auf häufig gestellte Fragen - diese sind nicht immer technischer Natur!

Frage: Edelstahlbecken und Nickelallergie?

Edelstahl enthält je nach Sorte unterschiedliche Anteile an Nickel. Badegäste, die mit Edelstahlbecken in Kontakt kommen und allergisch auf Nickel reagieren, können beruhigt sein: Anders als bei direkt am Körper getragenen Komponenten mit Nickelgehalt, ist beim Berühren der Edelstahloberfläche von Schwimmbecken kein direkter Kontakt mit Nickel gegeben, die Passivschicht - jene Schicht an der Oberfläche, die den Stahl zu Edelstahl macht - besteht hauptsächlich aus Chromoxid. Der Kontakt des Schwimmers mit der Edelstahloberfläche führt zu keinerlei nickelhaltigem Abrieb.

Frage: Wie wertvoll ist eigentlich Edelstahlschrott?

Der Wert von Edelstahl am Ende des "Lifecycles" bildet sich wie die Preise am Börsenmarkt. Angebot und Nachfrage bestimmen den täglich erzielbaren Preis. Weil Edelstahl Baustoff und sehr wertvoller Rohstoff zugleich ist, steigt das Marktvolumen kontinuierlich an. Dieser Trend hält an - Edelstahl ist ein "Generationenwerkstoff" - weil einmal produziert, wird dieser Edelstahl von Kind und Kindeskindern wieder verwendet werden. Nachhaltigkeit in edelster Form!

Frage: Wie sieht das Wasser in Edelstahlbecken aus?

Die Farbe des Wasser erscheint blau. Wasser filtert sämtliche Spektralfarben - außer Blau - aus. Abhängig von Wassertiefe, -reinheit und Lichteinfall ergibt sich auch im Edelstahlbecken eine blau erscheinende Wasseroberfläche. Mit zunehmender Wassertiefe wird das Blau intensiver und dunkler.

Fliesen-, Polyester-, PVC-Becken erzeugen mit der blauen Farbe ein unnatürlich blaues Wasserbild. Verunreinigungen im Wasser sind dadurch kaum erkennbar.